[Neue Musik aus Anatolien]
Türkei->Köln

Ein Quartett, das aus Musikern türkischer und kurdischer Abstammung besteht. Ihre Virtuosität haben sie in ganz Europa mit verschiedenen bekannten Bands (Aynur, Schäl Sick Brass Band) auf die Bühne getragen. Aus ihren Erfahrungen mit „Kav“al, „Per“kussion und „Saz“ entsteht ein kunstvolles Ensemblespiel. 2010 waren sie Preisträger beim Wettbewerb „Creole NRW“ 2010 und 2011 „Creole“ Bundespreisträger.

Kavpersaz spielt traditionelle Instrumente Anatoliens, spürt die rhythmische und melodische Vielfalt türkischer, kurdischer und armenischer Volksweisen auf und entwickelt aus ihnen eine moderne Sprache, die kulturübergreifend ist. Die Musik wandert von Mesopotamien bis Europa, der neuen Heimat.
Das Quartett ist ein inspirierender Akt, der Welten verschmelzen lässt, und weit über das allgemeine Klischee der Weltmusik hinausgeht. Kavpersaz kreieren aus dem Klangreservoir der Instrumente und aus dem melodischen und rhythmischen Reichtum Anatoliens einen konzertanten Kosmos. Mal tänzelnd und heiter, mal meditativ und getragen: Ein abwechslungsreiches Potpourri armenischer, kurdischer und türkischer Stücke, kulturübergreifend und grenzenlos.

www.u-ton-booking.com/kavpersaz

Zeit: Freitag, 19.45 Uhr
Ort: Saal

Folknfusion2018 vorlaeufiges Plakat

Förderer des Festivals
36-DSC06201.jpg

Es werden Helfer*innen für das Festival gesucht! Schreibt ab Mitte Oktober eine Mail an fnfhelfer@gmail.com.