[Hypnotic Afrofunk]
Berlin

Onom Agemo and The Disco Jumpers, ein Afrofunk-Quintett aus Berlin, verbindet afrikanische Traditionals mit zeitgenössischer Musik. Verwoben mit den musikalischen Wurzeln der Bandmitglieder – psychedelische Synthiesounds, Freejazz-Elemente, Minimal-Grooves – wächst eine hypnotisch-tanzbare Musik heran. Und die drängt in die Clubs.

Onom Agemo and The Disco Jumpers haben ihren Sound ausreifen lassen. Das zeichnet auch das neue Album „Cranes and Carpets“ aus. Einflüsse aus Marokko und Äthiopien werden mit knackigen Analog Synthies, Orgelläufen und Effekten unterlegt. Dazu fließende Saxophon- und Flötenlinien, so entsteht ein treibender Sound, der alles mitträgt und vereint.

Ihre musikalische Odyssee führt Onom Agemo and The Disco Jumpers nun auch auf die Festival- und Clubbühnen – ein authentischen Mix aus nordafrikanischen Rhythmen, Live-Jazz und Analogen Synthies. Und zugleich eine Verbeugung vor den Pionieren der Electronic African Music wie William Onyeabor und Manu Dibango sowie zeitgenössischen Gruppen wie The Heliocentrics.

discojumpers.de

Zeit: Freitag, 22.15 Uhr
Ort: Saal

Folknfusion2018 vorlaeufiges Plakat

Förderer des Festivals
22-DSC05762.jpg

Es werden Helfer*innen für das Festival gesucht! Schreibt ab Mitte Oktober eine Mail an fnfhelfer@gmail.com.